Theater macht stark

 

Theater MATZ initiierte im Jahr 2013 ein Bündnis für Bildung mit den Hildesheimer Partnern Nordstadt.Mehr.Wert/Lebenshilfe e.V. und der GTGS Nord. Das Bündnis wurde zu dem Zweck geschlossen, Kinder aus der Nordstadt in ihrer indivi­duellen Entwicklung zu unterstützen und sie mittels des Theaters zum Spielen zu ermutigen. Außerdem geht es darum, die Kinder darin zu stärken, sich auszudrücken und ihr Selbstvertrauen in der Grup­pe in Hinblick auf eine konstruktive Konfliktbewältigung und Toleranz zu stützen, und damit einen weiteren Baustein zur Ent­wicklung eines inklusiven Stadtteils zu leisten.

 

2013/14 führte das Bündnis in Zusammenarbeit mit dem TPZ Hildesheim und dem Theaterhaus Hildesheim das dreigliedrige Projekt "Theaterlabor der Gegensätze" mit 22 GrundschülerInnen durch. Das Projekt wurde im Rahmen des Programms "tanz und theater machen stark" vom BMBF und dem Bundesverband Freier Theater gefördert.

 

2015 ging ein weiteres Projekt an den Start: "schauSpielPlatz inklusiv" mit nunmehr 50 GrundschülerInnen. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Theaterhaus Hildesheim durchgeführt und wird gefördert im Rahmen des Programms "Wege ins Theater" vom BMBF und der ASSITEJ.